Kreditumschuldung

Unter der Kreditumschuldung (auch Prolongation genannt) versteht man die Zusammenfassung von mehreren oder einem Kredit der in einem neuen Kredit zusammengefasst bzw. abgelöst wird. Die gesamte Kreditsumme und die Laufzeit des Kredites erhöht sich zwar bei der Kreditumschuldung, kann aber durch die Zusammenfassung des Kredites und vor allem unter Umständen zu günstigeren Konditionen zu einer monatlichen Entlastung bei der Zurückführung des Kredites führen. Diesen Vorgang des Kreditumschuldens nennt man auch Umfinanzierung.



Gerade auch bei einem Immobilienkredit können sich bessere Konditionen langfristig rentieren. Aber auch bei einem hohen Dispo- Kredit bei einem Giro- Konto kann die Umschuldung in einen Ratenkredit aufgrund des günstigeren Zinssatz für den Kreditnehmer wesentlich sinnvoller sein. Zahlreiche Banken bieten Umschuldungskredite mit einer Laufzeit von 12- 72 Monate bei einem Zinssatz von 5 Prozent an.

Bei der Kreditumschuldung sollte man beachten, das grundsätzlich Banken nicht zur Kreditumschuldung verpflichtet sind.
Gerade auch bei einem Immobilienkredit können sich bessere Konditionen langfristig rentieren. Aber auch bei einem hohen Dispo- Kredit bei einem Giro- Konto kann die Umschuldung in einen Ratenkredit aufgrund des günstigeren Zinssatz für den Kreditnehmer wesentlich sinnvoller sein. Zahlreiche Banken bieten Umschuldungskredite mit einer Laufzeit von 12- 72 Monate bei einem Zinssatz von 5 Prozent an.

Weitere Informationen auf dem Wissensportal für Immobilien:

Bei der Umschuldung sollte man beachten, dass Banken grundsätzlich nicht zur Kreditumschuldung verpflichtet sind.

Hinterlasse eine Antwort